Interview mit einer wahren Powerfrau: Mimi Sewalski vom Avocadostore

Der Avocadostore ist einer der interessantesten Online-Shops im deutschsprachigen Raum. Ein Pionier in Sachen Nachhaltigkeit, Design und Schönheit. Wir wollten mehr über den beliebten Marktplatz wissen und haben die Geschäftsführerin Mimi Sewalski um ein Interview gebeten.

Wie kam es zu dem Namen „Avocadostore“?

Wir haben bewusst das „Store“ und nicht „Shop“ als hinteren Teil gewählt, um den Marktplatzcharakter und unser vielfältiges Produktangebot zu verdeutlichen. Das mit der Avocado war eher Zufall, wir wollten ein sympathisches Wort, irgendwas, was zum grünen Konsumenten passt und unseren harten Kern verdeutlicht. So sind wir dann bei der Avocado gelandet.

Wie findet ihr neue Produkte für euren Store. Geht ihr auf die Leute zu oder kommen sie eher von selbst? Hat sich das mit der Zeit vielleicht auch verändert?

Als ich bei Avocadostore.de anfing, stand schon der Marktplatz als online Plattform, aber es haben noch die Produkte gefehlt. Es war eine meiner ersten Aufgaben, tolle Produkte und Marken zu finden. Damals kannten uns noch Wenige, so dass wir ziemlich viel Akquise betrieben haben. Mittlerweile hat sich da viel verändert. Wir machen uns immer noch auf die Suche nach neuen Marken und Trends, aber eher, um das Sortiment zu ergänzen. Viele Marken kommen inzwischen auch selbst auf uns zu, so dass es uns mehr um Neuigkeiten geht. Die meisten grünen Händler verkaufen bereits bei uns.

Avocadostore
Avocadostore

Wie bist du zum ersten Mal auf den Avocado-Store aufmerksam geworden?

Seit meiner Kindheit setze ich mich für den Umweltschutz ein. Da ich sowohl auf dem Land als auch in der Stadt groß geworden bin, wurde mir früh klar, wie groß die Unterschiede sein können. Avocadostore.de habe ich das erste Mal auf der Suche nach fair produzierten Schuhen gefunden und kurz darauf habe ich zufällig den Gründer kennengelernt. So kam eines zum anderen.

Wann hast du dich zum ersten mal für Nachhaltigkeit eingesetzt und in welcher Form?

Als ich in der 3. Klasse war, habe ich mit einer Freundin den „Club der Mülleimer“ gegründet. Wir sind mit einem Leiterwagen durch die Kleinstadt und haben Müll von der Straße aufgesammelt und ihn dann entsorgt. Immer mehr Kinder haben mitgemacht und am Schluss haben wir sogar einen Raum im Sportheim bekommen und einen Jugendbetreuer. Auf einer Landkarte haben wir die Stellen markiert, wo besonders viel Müll war, oder etwas besonderes, wie Fässer mit Flüssigkeit oder Autobatterien. Die Stadt Hannover hat uns dann sogar einen Preis verliehen und wir durften zu Greenpeace fahren und in eine Kläranlage. Ich glaube, das hat mich sehr geprägt, weil wir gemerkt haben, dass man auch mit wenig Mitteln viel bewegen kann.

Was inspiriert dich?

Da gibt es sehr viele Dinge, das Leben ist nur so bunt wie man selbst. Natur kann sehr inspirierend sein, aber auch Menschen. Wenn ich es auf das Berufliche beziehe, inspirieren mich die ganzen Produktideen von Leuten, die versuchen die Welt mit einfachen Lösungen, etwas besser zu machen, z.B. Abschminkpads, die wiederverwendbar sind, oder eine Bienenwachsfolie, die sogar noch besser funktioniert als Alufolie.

Mimi Sewalski - Geschäftsführerin Avocadostore
Mimi Sewalski – Geschäftsführerin Avocadostore

Zu guter letzt: Dein persönlicher Nachhaltigkeitstipp für uns und unsere Leser?

Füßchen vor Füßchen. Niemand von uns wird von heute auf morgen zum autarken, gemüseanbauenden, Superveganer, der nur faire Klamotten aus Bio-Baumwolle trägt und womöglich seine Energie mit Solar selbst produziert. Das ist (noch) nicht realistisch. Es hilft, mit kleinen Sachen anzufangen, z.B. mal den Eco-Sneaker statt der herkömmlichen Turnschuhmarken zu kaufen, sich öfter mal zu fragen, wo Sachen herkommen, sich zu informieren und bei sich selbst und bei anderen ein Bewusstsein für Herkunft der Dinge zu schaffen. Der Rest kommt dann von alleine. Es ist ein Prozess und jeder darf sein eigenes Tempo wählen. Dogmatismus bringt hier nix.

Vielen Dank für das schöne Interview, liebe Mimi!

Der Avocadostore unterstützt das Crowdfunding für unseren immerwährenden Nachhaltigkeitskalender ebenfalls mit einem Dankeschön! Auf startnext kannst du dir einen 25€-Gutschein für den Shop für 20€ sichern.